Altersgrenzen bei Angeboten

Für unsere Kinderveranstaltungen geben wir aufgrund unserer Erfahrung i.d.R. ein Mindestalter oder die Klassenstufe für die teilnehmenden Kinder an. Dieses dient dem Schutz der Kinder z.B: vor Überforderung und trägt dazu bei, den Spaß der Teilnehmer zu sichern. Auch geben wir Veranstaltungen im Netzwerk weiter, die einer Altersgrenze unterliegen, auf die wir keinen Einfluss haben. Wir achten darauf, dass es unterschiedliche Angebote für die verschiedenen Altersgruppen gibt und dass die vorlaufende Entwicklung unserer Kinder bei der Planung berücksichtigt wird.

Eine Altersgrenze anzugeben führt automatisch dazu, dass es immer Kinder geben wird, die für einzelne Angebote noch nicht alt genug sind. Und wie so oft im Leben ist für Kinder das von größtem Interesse, was noch nicht erreichbar ist. Gerade WEIL es ein Angebot für ältere Kinder gibt, erscheint das altersgerechte Angebot langweilig und doof.

Es stellt eine direkte Unterstützung unserer ehrenamtlichen Vereinsarbeit dar, ein angegebenes Mindestalter oder Klassenstufe zu respektieren.


Euer Team vom IQ NordWest